Abnehmen mit veganer Ernährung

Dr Strunz DiaetWir weisen ja in unseren Artikeln recht häufig darauf hin, dass eine ausgewogene und gesunde Ernährung der Schlüssel ist, um nachhaltig erfolgreich abzunehmen. Heute wollen wir dabei mal einen Blick auf die vegane Ernährung werfen und schauen, ob diese gesund ist und auch einen positiven Einfluss auf das eigene Körpergewicht hat.

Was bedeutet vegane Ernährung?

Ein Veganer ist im Allgemeinen jemand, der den Verzehr von Tieren sowie allen tierischen Produkten komplett ablehnt. Es handelt sich dabei um eine Ernährungsform, die such aus dem Vegetarismus entwickelt hat. Manche Veganer, die vor allem aus ethischen Motiven handeln, lehnen auch bei anderen Alltagsprodukten wie zum Beispiel Kleidung darauf, dass diese frei von Tierprodukten und Tierversuchen sind.

Die Ernährung eines Veganers ist also im Idealfall komplett frei von tierischen Erzeugnissen. Das ist im Alltag meistens gar nicht so einfach. Die Ernährung besteht hauptsächlich aus Obst und Gemüse. Andere alltägliche Produkte wie Milch, Eier, Butter, Käse, jegliches Fleisch und noch vieles mehr fallen in die Kategorie „tierische Produkte“ und sind daher für einen Veganer kein Bestandteil der eigenen Ernährung. 

Allerdings gibt es mittlerweile in vielen Geschäften auch Ersatzprodukte wie zum Beispiel Soja-Milch. Diese können dann problemlos verwendet werden. Auch in der Welt des Kochens hat man sich in den letzten Jahren immer mehr auf Veganer eingestellt. So bieten einige Restaurants vegane Gerichte an. Darüber hinaus findet man in diversen Kochbüchern und natürlich im Internet passende vegane Rezepte. Wer Interesse an weiteren Informationen dazu hat kann gerne mal auf www.regenbogenkreis.de vorbeischauen. Das ist eine gute Anlaufstelle.

Ist die vegane Ernährung auch gesund?

Eine wichtige Frage im Rahmen der veganen Ernährung ist die Gesundheit. Es fehlen ja doch einige Bestandteile der herkömmlichen Ernährung und daher muss man hier genau aufpassen. Insgesamt kann man sagen, dass es sehr gesund ist vegan zu essen. Vor allem Ballaststoffe, Eisen, Magnesium und Vitamin E sind bei einer veganen Ernährung in der Regel bestens vertreten. Aufpassen muss man bei Vitaminen und Nährstoffen, die hauptsächlich in tierischer Nahrung vorkommen. Dazu zählen Calcium, Vitamin B12 und Vitamin D. Hier gilt es sich ausgewogen zu ernähren und speziell auf diese Bestandteile zu achten. 

Darüber hinaus kann man der veganen Ernährung eine sehr gesundheitsfördernde Wirkung zuschreiben. Die Cholesterinwerte sind normalerweise deutlich besser und das Risiko für Herzerkrankungen, Bluthochdruck und Diabetes sinkt. Wichtig ist aber die Ernährung wirklich so aufzubauen, dass kein Mangel an Nährstoffen auftritt, denn sonst kann sich die Wirkung schnell wieder umkehren. So gelten Veganer als anfälliger für Knochenbrüche, da es oftmals am notwendigen Calcium fehlt.

Kann man mit veganer Ernährung auch Abnehmen?

Die Antwort lautet schlicht JA! Die Ernährungsweise eines Veganers ist ideal zum Abnehmen. Vor allem der Verzicht auf fetthaltige Produkte und die erhöhte Aufnahme von Obst und Gemüse führen zu einem Gewichtsverlust verglichen mit einer herkömmlichen Mischernährung. 

Unser Tipp: Langsam die Ernährung umstellen und auch ein wenig Sport treiben und dann kann man bedenkenlos und nachhaltig abnehmen!