Die Paleo Diät oder auch Steinzeitdiät

Gesunde ErnaehrungDie Paleo Diät hört auch auf den Namen Steinzeitdiät. Bei dieser Diät handelt es sich wie so oft um einen recht neuen Trend aus den USA, der sich bereits in Hollywood und bei einigen Spitzensportlern etabliert hat. Allerdings geht die Paleo Diät eigentlich auf unsere Vorfahren aus der Steinzeit zurück. Die Hauptbestandteile dieser Ernährungsform sind nämlich die vermuteten Nahrungsmittel der Steinzeit. Außen vor sind industriell verarbeitete Produkte. Wir stellen die Paleo Diät hier genauer vor und verraten Euch, wie die Ernährung genau aussieht, ob man mit der Steinzeitdiät abnehmen kann und was man sonst noch über die Paleo Diät wissen muss.

Das Prinzip der Paleo Diät

Im Mittelpunkt der Ernährung nach der Steinzeitdiät stehen Nahrungsmittel, die es zu der damaligen Zeit vermutlich schon gegeben hat. Dazu gehören vor allem Fisch und Fleisch (vom Wild), Meeresfrüchte, Eier, Obst und Gemüse. Dazu kommen dann noch ergänzende Dinge wie Kräuter, Pilze oder Esskastanien. Der Fokus liegt also ganz klar auf einer natürlichen Ernährung. 

Daher sind auch Produkte zu vermeiden, die industriell verarbeitet werden. Dazu zählen alle Milchprodukte und auch Getreideprodukte wie Brot oder Nudeln. Auch industriell verarbeiteter Zucker ist laut der Paleo Diät nicht gestattet. Vollkommen tabu sind natürlich Fertiggerichte.

Bei den Getränken sollte man auf Wasser und Tees setzen. Wichtig ist es dabei ausreichend zu Trinken. Wie viel Wasser man jetzt genau trinken sollte, ist nicht 100% eindeutig zu klären, da es von Person zu Person unterschiedlich sein kann. Im Allgemeinen wird aber ein Wert zwischen 2 und 3 Litern am Tag als gute Menge angegeben. Auf Softdrinks oder alkoholische Getränke wird nach dem Paleo-Prinzip komplett verzichtet.

Warum die Paleo Diät?

Die Vertreter der Steinzeitdiät meinen, dass die Menschen im Allgemeinen genetisch nicht auf die moderne Ernährung eingestellt sind. Vor allem die hohen Menge an Zucker und Fetten in unserer Nahrung ist vor 10.000 Jahren gar nicht möglich gewesen und wird daher für unnatürlich gehalten. Hier wird die Hauptursache für die neuen Volkskrankheiten wie Diabetes und Übergewicht gesehen.

Leider fehlt es bisher an wissenschaftlichen Studien, die diese Aussage belegen. Die Logik hinter dieser Ernährungsform ist aber durchaus schlüssig, denn gesunde Ernährung senkt nachweislich das Risiko für Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Kann man mit der Paleo Diät abnehmen?

Wenn man sich die genaue Zusammensetzung der Ernährung der Paleo Diät anschaut kann man diese Ernährungsform im Bereich Low Carb einordnen. Darüber hinaus ist auch der Verzicht von Milchprodukten und Getreide positiv für einen Abnehmeffekt zu bewerten. Man muss allerdings darauf achten, dass der Körper genügend Nährstoffe aufnimmt. Grade bei einem Verzicht auf Milchprodukte kann es schnell zu einem Mangen an Calcium kommen. Hier helfen zum Beispiel Nüsse. 

Insgesamt ist die Paleo Diät keine klassische Diät, die man nur ein paar Wochen lang betreibt. Es handelt sich vielmehr um eine komplette Ernährungsumstellung hin zu gesunden und natürlichen Lebensmitteln. In Verbindung mit ein wenig Sport erscheint die Paleo Diät einen sehr positiven Effekt zu haben. Das ist auch der Grund warum diese Ernährungsform sich in Amerika unter Hollywoodstars und auch einigen Spitzensportlern bereits etabliert hat.