Schlank ins neue Jahr – Teil 1: Brokkoli-Kokos-Curry mit Tofu

von clemens

Wir starten zwar etwas verspätet aber dafür voller Schwung ins neue Jahr. Alle, die sich für dieses Jahr vorgenommen haben, sich etwas gesünder zu ernähren und damit auch ein paar Kilo vom Weihnachtsspeck loszuwerden, wollen wir zu Jahresbeginn mit ein paar gesunden Rezepten hilfreich zur Seite stehen. Dazu werden wir Euch in den nächsten Tagen und Wochen insgesamt 5 Rezepte vorstellen, die sehr gesund und schmackhaft sind. Bei unseren Rezepten legen wir besonderen Wert auf Lebensmittel mit einer niedrigen Energiedichte, wie zum Beispiel Gemüse, mageres Fleisch, Fisch und fettarme Milchprodukte. 

Rezept für Brokkoli-Kokos-Curry mit Tofu

Wir starten heute mit unserem Rezept für ein schmackhaftes Brokkoli-Kokos-Curry mit Tofu.

Die Zutaten

Für 4 Personen benötigt man folgende Zutaten:

  • 800g Brokkoli
  • 1 Stück Ingwer (etwa die Größe einer Walnuss)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 1 EL Öl (vorzugsweise Rapsöl)
  • 2 TL Currypulver
  • 200ml Kokosmilch
  • 200ml Gemüsebrühe
  • 200g Natur-Tofu
  • 100g Natur-Joghurt
  • Salz und Pfeffer
  • 4 Stängel Koriander

Die Zubereitung

Die Zubereitung des Brokkoli-Kokos-Curry mit Tofu ist eigentlich ganz einfach und sollte in ca. 30 Minuten machbar sein. Dazu sind auch nur 3 grundlegende Schritte notwendig.

Schritt 1: Zunächst wird der Brokkoli gewaschen und geputzt. Danach trennt man die Röschen ab und würfelt den Stiel. Als nächstes den Ingwer schälen, die Zwiebel und die Knoblauchzehe abziehen und zerkleinern, sowie die Chilischote entkernen. Dann hacken wir alles klein und dünsten diese Zutaten in heißem Öl an. Im Anschluss den Curry untermischen und dann den Brokkoli hinzugeben und alles noch 2-3 Minuten dünsten lassen.

Schritt 2: Als nächstes lässt man die Kokosmilch und die Brühe ca. 12 Minuten bei mittlerer Hitze und zugedecktem Deckel ca. 12 Minuten köcheln. Den Tofu schneidet man parallel in mundgerechte Stücke und gart sie 5 Minuten in der Brühe mit.

Schritt 3: Zu guter Letzt machen wir uns an die Sauce. Dazu den Joghurt mit Salz, Pfeffer und abgerupften Korianderblättern würzen und gemeinsam anrühren.

Zum Servieren einfach das Curry auf einen Teller tun und je nach Geschmack 1-2 EL vom Joghurt hinzu geben und schon ist das Essen servierfertig. Guten Hunger!

Im nächsten Teil unserer Serie verraten wir Euch dann, wie Ihr leckere Tagliatelle mit Zitronen-Wirsing zubereiten könnt. Viele weitere leckere, gesunde und einfache Diätrezepte gibt es auch bei gutekueche.ch.