Gesundheitstipps für die Zeit nach einer Trennung

von clemens

Eine Trennung ist natürlich nie eine schöne Sache. Man ist in der Folge zu Recht oft traurig und weiß zunächst nicht so richtig etwas mit sich anzufangen. Wir wollen Euch heute aber ein paar Tipps geben, wie man nicht in den negativen und traurigen Gedanken verloren geht, sondern vielleicht sogar etwas Positives für den eigenen Körper tun kann.

Welche negativen gesundheitlichen Folgen kann es geben?

Ein jeder reagiert natürlich anders auf eine Trennung. Vollkommen normal ist es, dass man eine Weile ein wenig neben der Spur und traurig ist. Wichtig ist es aber, dass man sich dann auch wieder aus dieser negativen Grundstimmung befreien kann. Andernfalls drohen psychische Krankheiten wie Depressionen, Esssucht oder Schlaflosigkeit.

Darüber hinaus sind im Zusammenhang mit Liebeskummer auch andere gesundheitliche Probleme wie Herzmuskelschwäche, Kreislaufbeschwerden und Kopfschmerzen dokumentiert.

Was tun gegen den Trennungsfrust?

Nach einer kurzen angebrachten Trauerphase sollte man versuchen sich selbst aus dieser negativen Gefühlslage zu befreien. Dafür gibt es im Internet viele Tipps und Ratgeber wie zum Beispiel hier. Wir wollen uns aber in diesem Artikel mehr auf die gesundheitliche Seite konzentrieren. Dabei hilft es viel Zeit an der frischen Luft zu verbringen oder einfach Sport zu treiben. Sport setzt nachweislich viele Endorphine frei, die für ein Glücksgefühl sorgen. Sport gegen den Trennungsfrust ist also ein sinnvolles Rezept. Idealerweise treibt man Sport zusammen mit Freunden, denn dann kann man auch noch über die Trennung reden und diese so schneller verarbeiten.

Wie sieht es mit der Ernährung aus?

Auch bei der Ernährung liegt eine Gefahr nach einer Trennung. In der anfänglichen Trauerphase ist natürlich auch alles erlaubt, was einem hilft. Ganz gleich ob das Eis, Schokolade oder Süßes ist. Nach der Anfangszeit sollte aber auch hier der Weg wieder zu gesunder Nahrung gehen. Wer auf leichte und gesunde Kost setzt, wird sich insgesamt auch besser fühlen, als jemand der immer weiter nur ungesundes Zeugs in sich reinstopft. Also raus aus dem Trennungsfrust mit Sport und gesunder Ernährung und dann findet man auch schneller wieder einen neuen Partner!