5 Wege zum Abnehmen, an die Sie bisher noch nicht gedacht haben

von clemens

Schnell Gesund Abnehmen

In diesem Artikel wollen wir uns mit 5 Diätformen beschäftigen, auf die man nicht jeden Tag aufmerksam wird. Ich bin ziemlich sicher, dass auch Sie noch nicht an alle dieser 5 Methoden gedacht haben und vielleicht ist ja auch etwas dabei, dass einmal ausprobiert werden will? Finden Sie es heraus.1. Probiotische Diätshakes

Probiotika sind Bakterien, die im Darmtrakt vorkommen und sich in vielerlei Hinsicht positiv auf die Gesundheit auswirken. Unter anderem können probiotische Bakterien auch beim Abnehmen unterstützen. Wichtig ist es dabei auf viele Milchsäurebakterien zu setzen, denn nur so kann die Darmflora Schritt für Schritt verändert werden. Ziel ist es dabei eine Darmflora aufzubauen, die schwerverdauliche Ballaststoffe direkt ausscheidet und nicht weiter in den Stoffwechsel überführt. Probiotische Diätshakes sind dafür ein guter Start.

2. Entgiften / Detox und somit den Stoffwechsel ankurbeln

Wer sich mit dem Detox-Konzept vertraut macht, der wird schnell merken, dass es dabei um eine Reinigung des Körpers von ungesunder Ernährung und Umwelt-Schadstoffen geht. Außerdem wird einer Detox Kur auch ein mentaler Effekt nachgesagt, der auch Stress reduzieren kann. Wer auf Detox setzt, der verzichtet für einen bestimmten Zeitraum auf verschiedene schädliche Lebensmittel. Dazu gehören u.a. Fleisch, Käse, Milch, Weißmehl, Süßigkeiten, Kaffee und Alkohol. Dafür wird vermehrt auf Shakes und Suppen zurückgegriffen, um den Körper zu reinigen. Vor allem grüne Smoothies sind dafür angesagt. Wer dieses Konzept konsequent durchzieht, tut nicht nur seinem Körper etwas Gutes, sondern kann so auch noch das eine oder andere Kilo abnehmen.

Gruener Smoothie

3. Liposuktion – Fettabsaugung mittels Laser

Eine Liposuktion oder auch besser bekannt als Fettabsaugung klingt zunächst nach einer sehr schmerzhaften und ggf. nicht sinnvollen Maßnahme, um Abzunehmen. Aber es sei erwähnt, dass sich auf diesem Feld in den letzten Jahren viel getan hat und das Verfahren für den Patienten deutlich angenehmer und einfacher geworden ist. Heutzutage wird nämlich mit einer Lasertechnologie gearbeitet, die weniger invasiv ist. Dennoch sollte ein Liposuktion gründlich überlegt sein und sowohl mit einem Arzt als auch mit dem eigenen Geldbeutel besprochen werden, den das Verfahren ist recht kostspielig.

4. Abnehmen mit Capsaicin und Magnesium

Scharfes Essen hat nachweislich eine fettverbrennende Wirkung. Das liegt vor allem am enthaltenen Capsaicin. Das ist der scharfe Stoff, der bspw. in Chillischoten vorkommt und auch Cayenne Pfeffer genannt wird. Dieser Stoff sorgt dafür, dass die Körpertemperatur steigt und somit der Körper allgemein mehr Energie verbraucht. Dadurch wird auch der Fettabbau im Körper beschleunigt. Bereits ab 135 mg Capsaicin am Tag soll die Fettverbrennung merklich gesteigert werden. Wer also gerne scharf isst, der kann das doch einmal ausprobieren.

Kombiniert man das Ganze noch mit Magnesium, kann der Abnehmeffekt noch weiter verstärkt werden. Dabei gilt es nur einen Magnesiummangel zu verhindern, denn dieser mindert jeglichen Abnehmeffekt. Greift also entsprechend auf magnesiumhaltige Nahrung oder ein Nahrungsergänzungsprodukt zurück.

5. Entsäurungskur

Wer sich lange sehr säurehaltig ernährt, der leidet eventuell an einer chronischen Übersäuerung. Das führt dazu, dass sich der Stoffwechsel mit der Zeit immer weiter verlangsamt und Nähr- und Vitalstoffe nicht mehr richtig aufgenommen werden können. Doch muten Sie Ihrem Körper nicht zu viel zu. Wenn die Ernährung umgestellt wird, dann sollte nicht gleichzeitig auch eine Entsäurung stattfinden.