Abnehmen mit Yoga

Abnehmen Mit YogaAuf dieser Unterseite wollen wir Euch Yoga als Sport und Bewegungsform ein wenig näher bringen. Dazu schauen wir uns zunächst einmal an, was Yoga genau ist und wo die Vorteile liegen. Danach wollen wir Euch noch ein paar Yoga-Arten vorstellen. Abschließend wollen wir dann versuchen die Frage zu beantworten, ob man mit Yoga wirklich abnehmen kann.

Was zeichnet Yoga aus?

Unter Yoga verstehen die meisten Leute nur eine Entspannungstechnik, die mit vielen sonderbaren Stretchingübungen kombiniert wird. Doch diese oberflächliche Betrachtungsweise reicht nicht ganz aus. Yoga ist vielmehr eine Lebensphilosophie, die schon seit über 1000 Jahren zur Anwendung kommt und behilflich ist bei Stressbewältigung, gesunder Ernährung und dem Einklang zwischen Körper und Geist. 

Die Vorteile von Yoga

Wer regelmäßig Yoga betreibt wird seinen inneren Ruhepol finden und so besser mit Stress und anderen belastenden Dingen des Alltags umgehen können. Yoga ist nämlich auch eine Entspannungstechnik. Darüber hinaus strafft Yoga den Körper dank der zahlreichen Übungen. Auch die eigene Beweglichkeit und Koordination wird daher geschult. 

Der vielleicht größte Vorteil von Yoga ist aber, dass wirklich jeder Yoga betreiben kann. Es gibt keine Voraussetzungen und auch eine besondere Fitness ist nicht notwendig. Es gibt viele Übungen für Anfänger und Fortgeschrittene, so dass man sich auf jedem Level einfach wohlfühlen kann.

Welche Yoga-Arten gibt es?

Beim Yoga unterscheidet man zwischen vielen verschiedenen Arten, die jeweils andere Grundprinzipien und Übungen mit sich bringen. Im Folgenden wollen wir hier 3 Arten vorstellen, die besonders für Abnehmwillige geeignet sind, weil hier deutlich mehr Kalorien verbrannt werden. 

1. Hot Yoga oder auch Bikram Yoga

Beim Hot Yoga absolviert man alle Übungen bei einer recht hohen Raumtemperatur von 36-38°C. Das führt natürlich zu einer recht starken Belastung, die auch viel Schweiß fließen lässt. Daher verbraucht man beim Hot-Yoga deutlich mehr Kalorien, als bei einer „normalen“ Yoga-Stunde.

2. Fatburn Yoga

Beim Fatburn Yoga ist alles immer im Fluss. So wird eine feste Abfolge von Übungen absolviert, bei der eine Übung fließend in die nächste übergeht. Durch die fehlenden Ruhepausen ist die Belastung deutlich höher und es wird eher eine Art Workout abgehalten. Dies führt natürlich zu entsprechenden Ergebnissen.

3. Power Yoga

Power Yoga besteht aus schnellen Bewegungen und häufig wechselnden Posen. Dadurch wird der Puls und die Herzfrequenz kräftig angekurbelt. Ein normaler Power Yoga dauert daher auch meistens nur 30-45 Minuten, aufgrund der erhöhten Anstrengung.

Eine schöne Übersicht zu den verschiedenen Yoga-Formen und wie viele Kalorien man jeweils damit verbrennen kann, findet man in der folgenden Infografik, die wir auf asanayoga.de gefunden haben.

Yoga Abnehmen

Kann man mit Yoga wirklich Abnehmen?

Die Frage, wie man mit Yoga abnehmen kann, ist gar nicht so leicht zu beantworten. Fakt ist, dass man beim Yoga nicht die gleiche Menge Kalorien verbraucht, wie beim Joggen oder bei einem Workout auf einem Crosstrainer. Man schätzt, dass man ca. 150 Kalorien pro Stunde beim Yoga verbraucht (bei einer Person mit 75kg Gewicht). Bei den eben vorgestellten Varianten des Yogas sind auch bis zu 300 Kalorien drin. Das liegt aber immer noch hinter dem Kalorienverbrauch vom Joggen oder einem Workout zurück. Dort sind bis zu 500 Kalorien pro Stunde möglich. 

Die körperliche Betätigung wird aber wohl immer einen unterstützenden Effekt haben und wer Yoga als ganzheitliche Philosophie begreift und damit auch auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung setzt, bei dem werden die Pfunde nur so purzeln.