Tipps zur Gewichtskontrolle

von clemens

Beim Abnehmen geht es ja letzten Endes logischerweise darum, Gewicht zu verlieren. Wir wollen Euch heute ein paar Tipps geben, damit Ihr bei der Gewichtskontrolle auch alles richtig macht und die schönen Erfolge auch dementsprechend ausfallen und nicht durch Dinge wie Tageszeit oder Ähnliches negativ beeinträchtigt werden.

Das Gewicht richtig bestimmen

Im Vorfeld einer Diät, Ernährungsumstellung oder gezielter sportlicher Aktivität sollte man für eine genaue Überprüfung seines Gewichts zunächst das Ausgangsgewicht bestimmen. Grade wenn man viel Sport machen möchte, ist es sinnvoll sich dabei nicht nur auf die reinen Kilos zu verlassen, sondern ggf. auf eine Körperfettwaage zurückzugreifen. So kann man genau den Anteil von Fett, Wasser und restlichem Gewebe im Körper messen. 

Tipps zur richtigen Gewichtsmessung

Wenn man dann regelmäßig sein Gewicht messen möchte, sollte man vor allem folgende Tipps beachten:

  • Immer die gleiche Waage nutzen
  • Möglichst auf nüchternen Magen wiegen (z.B. morgens)
  • Immer zur gleichen Zeit wiegen
  • Mit möglichst wenig Kleidung wiegen

Mit diesen Tipps erhält man ein gut vergleichbares Gewicht, dass eine gute Auswertung zulässt. Die Werte kommen so nämlich immer unter gleichen Bedingungen zu Stande, was die Aussagekraft deutlich erhöht. Auch störende Einflüsse wie zum Beispiel der Gewichtszyklus werden so bestmöglich herausgefiltert. Wer sich nicht an diese Tipps hält, der muss mit Schwankungen des Körpergewichts bis zu 3kg rechnen.

Wichtig noch zu erwähnen: Man sollte eine Digitalwaage nutzen, damit auch menschliche Fehler beim Ablesen des Gewichts ausgeschlossen werden können. Wir empfehlen dann auch ein kleines Protokoll, um eine langfristige Entwicklung erkennen zu können. Allen Abnehmwilligen wünschen wir mit diesen Tipps viel Erfolg ;-)