Grundlagen der Sporternährung

von clemens

Wir wollen Euch heute in diesem Artikel die Grundlagen der Sporternährung näher bringen und verraten Euch Lebensmittel, die Euch beim Sport wirklich unterstützen. Also bei allen Sportlern unter unseren Lesern sollte jetzt die Aufmerksamkeit geweckt sein. 

Wie sieht eine ausgewogene Sporternährung aus?

Vertreter der „klassischen“ Ernährungswissenschaft gehen davon aus, dass Kohlenhydrate gesund und figurfreundlich sind. Daher gelten beispielsweise Pasta, Bananen und sogar Cola oder Schokoriegel als förderlich für die Steigerung der Höchstleistung. 

In den letzten Jahren hat sich ausgehend von den USA aber ein Trend entwickelt, der dieser Annahme bereits im Grundsatz widerspricht. Laut vieler US-Studien gehören für jeden Sportler (ganz gleich, ob Profi- oder Hobbysportler) vermehrt Eiweiße und Fette auf den Tisch. 

Dieser noch recht neue Trend hört auf den Namen Low-Carb und beschreibt eine komplette Umstellung der Ernährung auf Lebensmittel mit verhältnismäßig wenigen Kohlenhydraten. Den bereits erwähnten Studien zu Folge haben die deutliche Mehrzahl der Sportler jedes Leistungsstandes deutlich bessere Ergebnisse in Ihren Sportarten erzielt, wenn Sie sich nach diesem Low-Carb-Konzept ernährt haben. Der Körper wird nach einer Eingewöhnungszeit von 2-4 Wochen insgesamt leistungsfähiger. Eines dieser Konzepte, das sich mittlerweile einiger Beliebtheit erfreut, ist die sogenannte Paleo-Diät. Wer sich aber lieber selber sein eigenes Konzept zusammenstellen möchte, der kann sich an die Faustformel 30%Eiweiß, 40% Kohlenhydrate und 30% Fette halten. 

Welche Lebensmittel eigenen sich besonders für Sportler?

Welche Lebensmittel für einen selbst wirklich gut geeignet sind, ist schwer zu sagen, denn viele Sportler haben unterschiedliche Ziele. Manche wollen einfach fit werden und andere wollen mehr Muskeln aufbauen. Für die richtige Ernährung zum Muskelaufbau kann man sich auf moremuscles.de informieren. Wir wollen Euch zum Abschluss der Grundlagen der Sporternährung aber noch jeweils eine Liste mit Lebensmitteln geben, die für viele Sportler sehr gut bzw. gar nicht geeignet sind. 

Sportler sollten in Ihrem Ernährungsplan auf Folgende Lebensmittel setzen:

  • Obst
  • Gemüse
  • Fettarmes Fleisch, Fisch und fettarme Milchprodukte
  • Eier (aber nur ca. 1 Eigelb pro Tag)
  • Vollkornbrot und Vollkornprodukte
  • Ungezuckerte Fruchtsäfte, Tee und Mineralwasser

Die jetzt folgenden Lebensmittel sollte man möglichst ganz aus dem Ernährungsplan verbannen:

  • Fettes Fleisch und Fisch
  • Fettreiche Wurst- und Käsesorten
  • Frittierte Gerichte
  • Zuckerlastige Produkte wie Eis, Kuchen, Süßigkeiten, Marmelade, usw.
  • Mehlhaltige Produkte wie Spaghetti, Weißbrot, etc.
  • Butter
  • Zuckerhaltige Softdrinks, Fruchtsäfte und Mineralwasser mit Zuckerzusatz