Gesunde Alternativen zu beliebten Dickmachern

von clemens

Viele von uns schlemmen gerne Mal. Das schlechte Gewissen kommt dann meistens erst hinterher, wenn man sich denkt: „Warum habe ich nur so viel davon gegessen? Das macht doch so dick.“ Da wir Euch nicht grundsätzlich von ein wenig Schlemmerei abhalten wollen, stellen wir Euch heute ein paar gesunde Alternativen zu einigen beliebten Dickmachern vor.

1. Chips, Nachos und Co.

Bei einem netten Fernsehabend will man oftmals etwas nebenbei knabbern. Man sollte hier aber nicht immer auf die dickmachenden Chips zurückgreifen, sondern auch die gesünderen Varianten im Auge haben. Salzstangen haben zum Beispiel deutlich weniger Fett und Kohlenhydrate als Chips. Noch gesünder wird es mit ein paar Gemüse-Sticks. Hier eignen sich zum Beispiel Möhren, Paprika oder Staudensellerie mit einem leichten Quark-Dip.

2. Käse

Ein leckerer Käse gehört zu jedem guten Frühstück dazu. Doch leider besteht Käse aus sehr viel Fett. Die beliebten Sorten wie beispielsweise Emmentaler, Gouda oder Camembert hab oft einen Fettanteil zwischen 40% und 50%. Das geht natürlich gar nicht, wenn man dauerhaft gesund abnehmen möchte. Als Alternative kann man einfach auf Harzer Käse zurückgreifen. Der schmeckt auch sehr lecker und hat nur 1 Gramm Fett auf 100 Gramm Käse.

3. Raclette

Normalerweise gilt Raclette als absolute Kalorienbombe, schließlich ist ja auch viel Käse im Spiel. Doch wenn man auf den bereits vorgestellten Harzer Käse oder eine Light-Variante zurückgreift und dazu dann noch Obst und Gemüse brutzelt, dann geht das schon auch mal durch. Weitere Tipps zum kalorienbewussten Genuss von Raclette findet Ihr unter http://www.raclette-grill.net/raclette-tipps/kalorienbewusstes-raclette/

4. Schokolade

Als letztes wollen wir uns dem Dickmacher Nummer 1 zuwenden, den wir alle ein wenig zu sehr lieben: Die Schokolade. Hier gibt es in der Tat nichts wirklich vergleichbares, doch wer sich die ca. 500 Kalorien pro 100g Tafel ersparen möchte und dennoch nicht auf den Geschmack verzichten kann, der greift demnächst vielleicht lieber zu Schokoladenpudding. Hier haben 100g durchschnittlich „nur“ 150-200 Kalorien. Das ist auch sehr viel, aber immerhin schon eine deutliche Verbesserung.

Mit ein wenig Geschick findet man also für jeden Dickmacher auch eine etwas leichtere und gesündere Alternative. So wird es auch etwas mit dem Abnehmen.