Die größten Hindernisse beim Abnehmen

von clemens

Wir wollen Euch heute ein paar Hindernisse vorstellen, die einem am dauerhaften und nachhaltigen Abnehmen hindern. Viele schaffen zwar den ersten Schritt und verlieren ein paar Kilo, aber dann schlägt der berüchtigte Jo-Jo-Effekt zu. Damit Ihr mit Euren Bemühungen zum Abnehmen erfolgreicher seid, wollen wir Euch hier die 4 größten Hindernisse beim langfristigen Abnehmen vorstellen, damit Ihr diesen aktiv ausweichen könnt.

1. Crash-Diäten funktionieren nur kurzfristig

Wer auf eine Diät setzt, der sollte stets den langfristigen Erfolg im Auge behalten. Die sogenannten Crash-Diäten, bei denen man in kurzer Zeit viel Gewicht verliert, haben oft den Nachteil, dass der Jojo-Effekt sehr ausgeprägt ist und die schönen Erfolge schnell wieder weg sind. Das Problem: Oft werden einfach einzelne Teile der Ernährung gestrichen anstatt auf eine dauerhaft gesunde Ernährung zu setzen. Wer das Abnehmen auf diese Weise angeht und über längere Zeit durchführt, enthält seinem Körper wichtige Nährstoffe vor. Doch nicht nur dass, die oft einseitige und strikte Ernährung kann zu Frust führen – was wiederum den Jo-Jo-Effekt begünstigt. Es ist deshalb wichtig, dass man beim Abnehmen eine vernünftige und dauerhafte Ernährungsumstellung anstrebt.

2. Verbote sind psychologisch schwierig

Wenn man sich dazu entschlossen hat, ein wenig abzunehmen, dann sollte man die Finger von selbst auferlegten Verboten lassen. Diese führen dazu, dass man viel häufiger an die verbotenen Sachen denkt und letzten Endes schlägt das negativ auf die Psyche. Lieber kann man sich mal etwas Kleines als Belohnung gönnen und sonst im Alltag darauf verzichten.

3. Einseitige Ernährung schadet dem Körper

Wie schon in Punkt 1 angesprochen, ist es wichtig dem Körper nicht dauerhaft Nährstoffe, Vitamine oder andere wichtige Bestandteile der Ernährung zu entziehen. Für dauerhaftes Abnehmen ist es wichtig, dass man seine Ernährungsgewohnheiten umstellt. Wichtig ist es, bei der Ernährung auf Ausgewogenheit zu achten. Wer sich Unterstützung in diesem Bereich wünscht, dem sei eine Ernährungsberatung empfohlen.

4. Die Ziele nicht zu hoch stecken

Jeder der schon mal versucht hat abzunehmen, weiß wie schwer es ist 5 Kilo runter zu bekommen. Viele Anfänger wissen das nicht! Hier sollte man dennoch versuchen realistisch zu bleiben und sich die Ziele nicht zu hoch stecken. Mit einer Umstellung auf gesunde Ernährung schafft man am ehesten bleibende Erfolge, doch diese kommen nicht so schnell. Wenn alles gut läuft, kann man so 1-2 Kilo pro Monat abnehmen. Zu hohe Ziele führen häufig dazu, dass die Motivation schnell nachlässt, weil der Misserfolg fast vorprogrammiert ist.