Alternativen zur Diät: Abnehmen ohne große Ernährungsumstellungen

von julian

Um sicher abzunehmen, muss man seine Ernährung umstellen! So lautet zumindest die landläufige Meinung, die auch von vielen Ernährungsberatern vertreten wird. Tatsächlich gehört eine Umstellung auf eine kalorienarme und gesunde Ernährung zu den effektivsten Methoden, um Gewicht zu verlieren. Doch es lässt sich nicht bestreiten, dass sich viele Personen mit der dauerhaften Umstellung schwertun oder gar völlig daran scheitern. Für sie bietet sich eine Reihe von Alternativen zur Diät an, die ebenfalls zum Gewichtsverlust führen oder zumindest beim Abnehmen helfen können. In diesem Artikel sollen einige davon vorgestellt werden.

Methode Nummer 1: Mit Sport zur Traumfigur

Wer seine Kalorienzufuhr nicht durch eine Diät reduzieren möchte, muss stattdessen seinen Verbrauch erhöhen . Am einfachsten geht das mit Hilfe von Sport. Die Auswahl ist dabei groß: Vom Tanzkurs über Fitnessübungen und Krafttraining bis hin zum klassischen Jogging stehen alle Optionen offen. Am effektivsten in Sachen Fettverbrennungen sind allerdings Ausdauersportarten, bei denen der Körper über einen längeren Zeitraum moderat belastet wird . In unserer Rubrik „ Abnehmen mit Sport “ stellen wir einige effektive Sportarten vor.  an, die ebenfalls zum Gewichtsverlust führen oder zumindest beim Abnehmen helfen können. In diesem Artikel sollen einige davon vorgestellt werden.

Methode Nummer 2: Abnehmen mit Medikamenten

Sollte Sport aus gesundheitlichen oder Motivationsgründen nicht möglich sein, sind auch Medikamente eine Option. Gerade Appetitzügler wie Tenuate Retard bewirken ein schnelles Abnehmen, indem sie die Nahrungsmenge drastisch reduzieren. Andere Präparate verringern etwa die Fettaufnahme des Körpers, so dass auch weniger Kalorien aufgenommen werden. Doch Achtung: Solche Medikamente sollten nur unter der Aufsicht eines Arztes eingenommen werden. Da sie tief in die natürlichen Körperfunktionen eingreifen und manchmal auch einen Gewöhnungseffekt bewirken können, ist nicht jedes Präparat für jeden geeignet.

Methode Nummer 3: Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen

Nicht ganz so wirksam, dafür aber deutlich verträglicher sind Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen. Hier ist die Palette geradezu riesig: Beispielsweise gibt es Kapseln mit Ballaststoffen, die im Magen aufquellen, so dass das Sättigungsgefühl schneller eintritt. Andere Präparate, oft Vitalstoffe oder Enzyme, regen den Stoffwechsel an und erhöhen so den Kalorienverbrauch. Eine gründliche Recherche der Möglichkeiten kann sich hier lohnen! 

Methode Nummer 4: Abnehmen mit Hypnose

In erstaunlich vielen Fällen liegt die Ursache des Übergewichts in der Psyche. Gerade bei Frust und Stress kann es schnell vorkommen, dass man zur Schokolade greift – und das wiederum kann im Handumdrehen zur Gewohnheit oder gar zum Reflex werden. Es entsteht ein Teufelskreis aus Unzufriedenheit und Heißhungerattacken, dem nur schwer zu entkommen ist. In solchen Situationen kann eine Hypnose tatsächlich eine echte Hilfe sein! Ein guter Hypnotherapeut kann dem Unterbewusstsein suggerieren, dass es die Verbindung zwischen Frust und Essen wieder lösen soll. Wie gut die Hypnotherapie wirkt, ist individuell sehr unterschiedlich. 

Methode Nummer 5: Magen-Operationen

Eine operative Magenverkleinerung sollte immer der letzte Schritt sein, denn sie ist nicht rückgängig zu machen. Sie wird deshalb auch nur bei Personen durchgeführt, bei denen ansonsten mit schweren gesundheitlichen Schäden zu rechnen ist. Für diese Individuen kann eine Magen-OP allerdings ein echter Segen sein! Durch das verringerte Magenvolumen können selbst Heißhungerattacken keinen großen Schaden mehr anrichten. Sollten Sie also unter schwerem und gefährlichem Übergewicht leiden, sprechen Sie Ihren Arzt an.