Aktion 5 am Tag

von clemens

Wir wollen heute einmal auf die Kampagne 5 am Tag hinweisen, hinter der ein eigens gegründeter Verein steht. Dieser Verein setzt sich dafür ein, dass jeder Mensch täglich 5 Portionen Obst und/oder Gemüse zu sich nimmt. Der einfache Grund ist die Gesundheit, die durch die tägliche Aufnahme deutlich gestärkt wird. Wir wollen Euch ein paar mehr Einzelheiten vorstellen.

Der gesundheitliche Nutzen

Menschen, die täglich 5 Portionen Obst und Gemüse zu sich nehmen, versorgen Ihren Körper mit Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen sowie vielen weiteren Pflanzenstoffen. Diese Stoffe stärken nachweislich die Abwehrkräfte des Körpers und wirken sich somit positiv auf das eigene Wohlbefinden aus. Laut den Initiatoren wird durch die tägliche Aufnahme auch vielen Krankheiten vorgebeugt wie zum Beispiel Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. 

Neben dem gesundheitlichen Nutzen kann man mit Obst und Gemüse auch noch geschickt ein wenig Abnehmen. Es gibt zum Teil auch ganze Diäten, die hauptsächlich auf diesen beiden Zutaten beruhen, wie zum Beispiel die Rohkost-Diät.

Obst oder Gemüse?

Man mag sich jetzt vielleicht fragen, welches Obst und Gemüse man zu sich nehmen soll. Hier gibt es jedoch keine Vorschriften. Zwar ist es gut, wenn man immer mal wieder verschiedene Obst- oder Gemüsesorten zu sich nimmt, aber jede Portion hilft. 

Wusstet Ihr übrigens schon, dass es zwischen Obst und Gemüse einen gravierenden Unterschied gibt? Obst sind Früchte oder Samen von mehrjährigen Sträuchern und Bäumen, dagegen stammt Gemüse von Pflanzen, die in der Regel nach spätestens 2 Jahren absterben. Außerdem kann Gemüse mehr als nur die Früchte beinhalten (z.B. Möhren). 

Was macht 5 am Tag besonders?

Die wohl größte Besonderheit dieser Kampagne ist die breite Unterstützung. Der Verein hat nämlich viele prominente Mitglieder, die die Kampagne unterstützen. Dazu zählen unter anderem renommierte wissenschaftliche Fachgesellschaften (wie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung), die Deutsche Krebsgesellschaft, aber auch viele Krankenkassen, Ministerien und Stiftungen aus der Gesundheitsbranche. Bereits seit 2002 fördert auch die EU 5 am Tag. Die Schirmherrschaft haben mittlerweile das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie das Bundesministerium für Gesundheit übernommen. Mehr Seriosität geht einfach nicht.