Alle Diätformen im Überblick

Die Neueste DiaetAuf den folgenden Seiten findet Ihr alle Informationen zu den verschiedenen Diärformen im Überblick. Das Wort Diät stammt aus dem griechischen und bedeutet wörtlich übersetzt so viel wie "Lebensführung" oder "Lebensweise". In der Wissenschaft wird der Begriff Diätetik auch immer noch so verwendet und beschreibt die "richtige" Ernährungs- und Lebensweise.  

In der Regel gibt es nur 2 Gründe für eine Diät: zur Gewichtsreduzierung oder zur Behandlung von Krankheiten. Oft erfordert eine Erkrankung (z.B. Zöliakie bzw. Glutenunverträglichkeit, Lactoseunverträglichkeit oder Fructoseunverträglichkeit) eine langfristige Ernährungsumstellung. In der Umgangssprache ist allerdings nur die Gewichtsreduktion gemeint, wenn man von einer Diät spricht. 

Was für Diätformen gibt es?

Allen Diätformen haben eine Sache gemeinsam, sie beruhen auf einer Reduzierung oder Vermehrung eines bestimmten Nahrungsbestandteils. Oft wird ein bestimmter Bestandteil wie z.B. Kohlenhydrate, Fett, Eiweiße, etc. reduziert, während ein anderer Bestandteil erhöht wird. Es verschieben sich also die relativen Anteile an der Nahrung. Auch die Gesamtreduzierung der zugeführten Energiemenge (Kalorien) wird oft als Grundlage verwendet. 

Die einzelnen Diätformen unterscheiden sich allerdings zum Teil wesentlich voneinander. Es gibt unter anderem die sogenannten Low-Carb-Diäten, bei denen die Anzahl der Kohlenhydrate deutlich reduziert wird die Crash-Diäten, bei der eine recht radikale Umstellung der Ernährung erfolgt, die Low-Fat-Diäten oder Trennkost. Das Problem bei vielen Diätformen ist, dass es an einer wissenschaftlichen Überprüfung mangelt. Wir versuchen daher hier bei allen Diäten auch die negativen Seiten zu beleuchten, damit man die Möglichkeit hat, die für sich ideale Diätform zu finden und keine gesundheitlichen Auswirkungen auftreten.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung und die Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin rät außerdem Diäten zur Gewichtsreduktion nur kurzzeitig anzuwenden und bei Extremformen auf ärztliche Hilfe zu vertrauen. Im Allgemeinen wird die Meinung vertreten, dass eine dauerhafte Umstellung der Ernährung nur erfolgreich sein kann, wenn man die Energiebilanz des Körpers ausgeglichen gestalten kann, d.h. dass man nicht mehr Energir dem Körper zuführt, als dieser benötigt.

Der Schlüssel zum Erfolg

Der Schlüssel für eine erfolgreiche langfristige Gewichtsreduktion liegt allerdings in der Regel nicht bei den schnellen Crash-Diäten, sondern in der erfolgreichen Umstellung auf eine gesunde Ernährung. Dieser Weg wird zum Beispiel durch die Schlank im Schlaf Methode bestritten. Außerdem ist Sport ein zentraler Bestandteil eines nachhaltig erfolgreichen Abnehm-Programms.